Beta-Carotin
Ist ein Wirkstoff, welcher UV-Strahlung absorbieren kann und daher als Sonnenschutz wirkt. Beta-Carotin ist ein fettlösliches Vitamin, dass auch als Provitamin A bezeichnet wird.

Es gehört zur Gruppe der Carotinoide und kann im Körper in der Darmschleimhaut in Vitamin A überführt werden.
Beta-Carotin sind nur in pflanzlichen Lebensmitteln anzutreffen.
Besonders gute Beta-Carotin Lieferanten sind tiefgelbe bis orangefarbene Früchte und dunkelgrünes Blattgemüse, d.h. Karotten, Spinat, Brokkoli, Grünkohl, Feldsalat etc.. Beta-Carotin wirkt ebenso wie Vitamin E und Vitamin C als Antioxidans.

Es schützt somit den Körper vor freien Radikalen. Beta-Carotin könnte aufgrund dieser Funktion ein möglicher Schutzfaktor vor Krebs sein. Beta-Carotin kann im Körper nur verwertet werden, wenn gleichzeitig Fett aufgenommen wird.

Essen Sie daher zu einer rohen Möhre immer ein Butterbrot. Karottensalat sollten Sie mit Öl oder Sahne zubereiten.
0